Landsiedel NLP Training
Landsiedel NLP Training


Abgrenzung von Coaching zu anderen Disziplinen

Der Übergang von professionellem Coaching zu anderen Disziplinen wie beratenden, lehrenden, therapierenden und weiteren Tätigkeiten ist teilweise fließend. Die Konsequenz ist, dass das Coaching und andere Disziplinen häufig undifferenziert zusammengeworfen werden. Den unbestreitbaren Gemeinsamkeiten solcher Tätigkeiten zum Trotz ist allerdings wichtig, sich auch über jene Aspekte im Klaren zu sein, die sie voneinander abgrenzen.

Abgrenzung von Coaching zur Psychotherapie
Eine Psychotherapie richtet sich in erster Linie an Personen mit eingeschränkter Selbststeuerungsfähigkeit: bei den Ursachen kann es sich um psychische Erkrankungen und Störungen, Abhängigkeit oder anderen Einschränkungen handeln. Deren Behandlung fällt in den Zuständigkeitsbereich entsprechend ausgebildeter Psychotherapeuten, Heilpraktiker oder Ärzte - eine Abgrenzung vom Coaching, die gesetzlich vorgeschrieben ist.
Das Coaching grenzt sich davon insoweit ab, als dass es sich an Personen ohne diese Art von Beeinträchtigungen richtet (soweit der Klient davon Kenntnis hat: Diverse Verhaltensmuster können sich eine tragfähigen therapeutischen Beurteilung entziehen, aber trotzdem sehr einschränkend wirken). Stattdessen werden beim Coaching Probleme angegangen, die aus der Berufsrolle heraus entstehen. Die Beratung ist von Seiten des Coachees freiwillig; es geht dem Coach nicht um "Heilung" im eigentlichen Sinne, sondern um eine generelle Verbesserung der Lebensqualität, eine Steigerung der Potenziale des Klienten.

Abgrenzung von Coaching zum Training
Die Aufgabe des Trainers ist es, die Fähigkeiten und das Leistungsvermögen seiner Trainees zu verbessern, er ist direkt verantwortlich für den Trainingsplan und dessen Umsetzung; gleichzeitig liegt es zuletzt auch an ihm, das Vertrauen des Schülers zu gewinnen, ihn zu motivieren und zu überzeugen.
Die Arbeit des Coachs grenzt sich davon ab, indem sie vorrangig auf die Eigenverantwortlichkeit des Coachees abzielt: gemeinsam setzen beide Seiten sich mit den Problemen und deren Ursachen auseinander, der Coachee arbeitet daran, sich seiner Schwächen bewusst zu werden und diese zu überwinden. Sinn des Coachings ist es letztlich, den Coachee von seiner Abhängigkeit von Anleitung von außen zu befreien.

Abgrenzung von Coaching zur Supervision
Die Disziplin der Supervision befasst nicht mit langfristiger Aufbauarbeit, sondern mit damit, notwendige Kompetenzen für akut anliegende Probleme zu erarbeiten. Beim Coaching geht es hingegen neben der kurzfristigen Problemlösung auch um langfristige Persönlichkeitsentwicklung.

Abgrenzung von Coaching zur Fortbildung
Das Hauptaugenmerk einer Fortbildung liegt darauf, prozedurale Fertigkeiten und Hintergrundkenntnisse zu vermitteln. Die Abgrenzung zum Coaching ist sehr deutlich, da es darum geht, den Coachee zur selbstständigen Aneignung von Lern- und Entwicklungsprozessen zu befähigen, anstatt ihm direktes Wissen zu vermitteln.

Abgrenzung von Coaching zur Beratung
Ein Coach motiviert seinen Coachee dazu, offene Fragen selbst zu beantworten, indem er diese an ihn zurückgibt. In Fällen aber, wo es diesem ausschließlich um Inhalte geht, von denen dieser keine nennenswerten Kenntnisse hat, ist ein Fachberater (dessen Tätigkeitsfeld die Beurteilung einer Situation auf der Grundlage seiner Expertise ist) der richtige Ansprechpartner.

Zurück      Weiter

(c) 2003 Stephan Landsiedel — Alle Rechte vorbehalten! — Änderungen vorbehalten! Disclaimer Impressum Sitemap AGB